Typ KMH – Hafenumschlag

   

Typ KMH – Hafenumschlag

Anwendungsgebiet

In See- und Binnenhäfen, auf Lagerplätzen beim Umschlag von allgemeinem Schrott, Stahlspänen, Schredder-Schrott, Holzschnitzel und vielem mehr. Für Materialumschlag-Maschinen unter-schiedlichster Ausführung (mobil, stationär, Raupe oder Portal), ausgelegt für den Anschluss von hydraulisch angetriebenen Anbaugeräten.

Technische Ausführung

  • Konstruktion mit offener, halb- geschlossener oder geschlossener Schalenausbildung; in 4-, 5- oder 6-Schalen-Ausführung
  • Optimale Ausnutzung der Maschinen-Tragfähigkeit durch gewichtsgünstige Bauweise bei größtmöglichem Inhalt
  • Greiferantrieb:
    • Über Hydraulik-Schläuche vom Aggregat der Materialumschlag-Maschine zum Greifer
    • Steuerung der Schließ- und Öffnungsbewegung durch die Materialumschlag-Maschine
    • Schließ- und Öffnungsbewegung durch direkt angelenkte Hydraulikzylinder
  • Lagerung der Gelenke:
    • Robuste Stahlbuchsen- bzw. Gelenklagerung nachschmierbar
  • Stabile, verwindungssteife Schalenkonstruktion mit:
    • Schalenblechen aus Werkstoff: S355J2+N
    • Angeschweißte Schalenspitzen aus hochverschleißfestem Sonderstahl